Elektromotor/Anlasser Läufer oder Anker durchmessen & prüfen

Beim Defekt eines Elektromotor oder Anlasser solltest du diesen zuerst überprüfen bevor du ihn austauschst.

Den Anker durchmessen ist nicht schwer und kann schnell erledigt werden. Und du sparst unter Umständen Geld. Klingt gut oder?

Stell dir vor, eine Elektromaschine wie z.B. deine Bohrmaschine oder dein Anlasser geht nicht mehr. Das nervt. Und ein Komplettaustausch kostet meist viel Geld. Oder du bekommst einfach nicht schnell einen Ersatz. Oder gar nicht. Zudem ist es schade immer alles weg zu weren.

Falls sich der Elektromotor noch von Hand bewegen lässt ist die Chance gut, dass dieser noch funktioniert. Oder es ist meist nur ein Teil defekt und du musst nur ein Ersatzteil tauschen. Dies findest du beim Anker durchmessen heraus.

Du kannst einen Elektromotor einfach in zwei Hauptbauteile zerlegen. Den Äußeren festen Teil, die Feldwicklung oder Polschuh und den inneren beweglichen Teil. Der Läufer oder Anker.

Wenn du also glaubst, dass der Elektromotor einen elektrischen Defekt hat solltest du mit der Fehleranalyse am Läufer anfangen. Hier kann in den Wicklungen ein Kurzschluss bestehen.

Zum Anker durchmessen brauchst du nichts weiter als ein Multimeter. Den Multimeter, den ich seit vielen Jahren zufrieden verwende findest du unter dem Video bei den Notizen.

Fange mit einer optischen Prüfung an, ob es offensichtliche Schadsellen oder verbrannte Stellen gibt. Rieche auch daran. Danach kannst du den Anker durchmessen. Spann den Läufer dazu am besten einfach in deinen Schraubstock, so dass die Kollektorfelder zu dir zeigen.

 

In diesem Video…

  • … erkläre ich dir kurz und stark vereinfacht wie ein Elektromotor funktioniert
  • … siehst du den Aufbau des Anker eines Elektromotor
  • … zeige ich dir wie du den Anker durchmessen kannst
  • … erfährst du worauf du beim Anker durchmessen achten musst, damit deine Fehleranalyse stimmt

 

Schau dir jetzt das Video an!

 

Notizen:

Jens

Jens

Hier auf seinem Blog teilt Jens in Berichten & Videos seine Reise zu Selbstversorgung & Unabhängigkeit.
Jens ist schon seit seiner Kindheit immer viel in der Natur in Wiesen und Wäldern unterwegs gewesen. Immer mit viel Neugierde und dem starken Drang neue Fertigkeiten zu erlernen.Eine Mischung aus Unzufriedenheit, Not macht erfinderisch, Liebe zur Natur, Besinnung auf alte Werte, Neugierde & Wissbegierde veranlasste ihn dazu das Lebensprojekt ‘Selbstversorgerhof’ zu beginnen.
Jens

Ein Kommentar, sei der nächste!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.