Notfall bei -10°C! Kein Brennholz und keine Heizung – Selbstversorger vlog #020

Kein Brennholz und keine Heizung. Winter. Eiskalt. Bei -10°C. Eine Kritische Situation auf dem Selbstversorgerhof.

Zum Glück haben wir noch einiges Brennholz an unserem Lagerplatz außerhalb des Ortes. Doch leider kamen wir da auf Grund des lang anhaltenden schlechten Wetters nicht hin.

 

Jetzt als wir nahezu kein Brennholz mehr auf dem Hof hatten, musste ein passendes Zeitfenster genutzt werden. Wir konnten ca. 4,5 RM sägen und einlagern.

Leider mussten wir aus Zeitgründen das Holz auf die selbe Weise einlagern wie zuvor. Und damit die selben Probleme in Kauf nehmen, die wir vermeiden wollten. Was dann zu Fehlentscheidungen führte und schlussendlich dazu, dass wir kein Brennholz und keine Heizung mehr haben.

Aber es blieb keine andere Wahl.

Fehler passieren. Fehler darf man auch machen. Solange man was daraus lernt und den Fehler nicht wiederholt!

Mir war bewusst, dass meine Brennholzlagerung nicht optimal war. Jedoch hatte das Ganze keine Priorität. Das Wohnhaus zu renovieren hat Vorrang! Trotzdem werde ich diesen Sommer eine Lagerstätte für mein Brennholz auf unserem Selbsversorgerhof bauen.

Das für mich optimale Brennholzlager habe ich im Kopf schon fertig entworfen. Dafür sind jedoch einige Umbaumaßnahmen an unserer Scheune nötig. Dies werde ich bald in Angriff nehmen, sobald ich mir etwas Zeit freischaufeln kann.

In diesem Video…

  • … erfährst du, warum wir kein Brennholz und keine Heizung mehr haben
  • … erkläre ich dir welche Fehler ich bei der Einlagerung von Brennholz auf unserem Hof gemacht habe
  • … beschreibe ich dir meine Gedanken, wie ich meine Holzlagerung anpassen und optimieren werde
  • … erfährst du was ich aus meinen Fehlern gelernt habe, als wir kein Brennholz und keine Heizung mehr hatten

 

Notfall bei -10°C! Kein Brennholz und keine Heizung – Schau dir jetzt das Video an!

Notizen:

Jens

Jens

Hier auf seinem Blog teilt Jens in Berichten & Videos seine Reise zu Selbstversorgung & Unabhängigkeit.
Jens ist schon seit seiner Kindheit immer viel in der Natur in Wiesen und Wäldern unterwegs gewesen. Immer mit viel Neugierde und dem starken Drang neue Fertigkeiten zu erlernen.Eine Mischung aus Unzufriedenheit, Not macht erfinderisch, Liebe zur Natur, Besinnung auf alte Werte, Neugierde & Wissbegierde veranlasste ihn dazu das Lebensprojekt ‘Selbstversorgerhof’ zu beginnen.
Jens

2 Kommentare, sei der nächste!

  1. Auch Möbel lassen sich als Brennmaterial verwenden….! Wurde nach dem Krieg 1945 bis in die frühen 1950er Jahren oft genug so gemacht.

    Wir heizen nur mit Holz und haben einen ausreichend großen Vorrat im Fundus. Der Lagerplatz ist ein speziell gebauter Schuppen mit luftiger Verkleidung, da trocknet das Holz immer gut durch.
    Verwende Buche, Esche und teilweise Eiche – sowie Abschnittreste aus der Schreinerei.

    Nur bei Holzwurmbefall kann der Vorrat etwas knapp werden – aber dann habe ich 2009/10 nicht gezögert und ramponierte Möbel kleingesägt, Beschläge abgemacht und schlicht und einfach im Guntamatic Kessel verfeuert.

    Raumtemperatur liegt bei mir zwischen 16 und 18°C – mehr muss ja nicht sein. Gibt ja Wollpullover, Decken und wärmende Gedanken 😉

    1. Servus Harry,

      da hast du natürlich Recht.
      Auf Grund von Bauarbeiten am Wohnhaus sind wir aktuell platztechnisch stark eingeschränkt und haben daher schon fast keine Möbel. Die wenigen die noch da sind wollte ich nicht unbedingt verheizen. Dann doch lieber so lange es geht Wolldecken etc. nutzen.
      Am Holzlagerplatz haben wir auch einen ausreichenden Vorrat von mehreren 100 Ster Holz. Doch leider war dieser wegen der schlechten Witterung nicht Erreichbar. Hier muss etwas geändert werden.

      Beste Grüße
      Jens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.