Elektromotor/Anlasser aufarbeiten & reparieren

Einen Elektromotor aufarbeiten kann u.U. viel Geld sparen. Nur weil der Motor nicht mehr tut was er soll muss du diesen nicht ersetzen.

Oft reichen einfache Tätigkeiten zur Reparatur und Instandsetzung wie den Elektromotor zu reinigen. Das kann jeder mit geringem Aufwand selbst erledigen.

Zuvor musst solltest du jedoch noch etwas prüfen.

Diese Vorgehensweise zum Elektromotor aufarbeiten & reparieren führt selbstverständlich nur zum Erfolg wenn kein mechanischer oder elektrischer Defekt vorliegt. Der Motor sollte sich also zumindest von Hand drehen lassen. Einen elektrischen Defekt kannst du teilweise feststellen, indem du den Läufer des Motor mit einem Multimeter durchmisst.

Wenn du diese Möglichkeiten ausgeschlossen hast schaust du dir den Kollektor des Ankers an. Sehr wahrscheinlich wird die Fläche ziemlich schwarz und dreckig sein. Und genau das ist oft das Problem. Der Motor hat dann einfach keinen richtigen Kontakt zum Strom. Und ohne Strom kann schließlich kein Magnetfeld aufgebaut werden. Der Elektromotor dreht sich dann nicht.

Die simple Lösung wirst du jetzt selbst erraten haben. Du musst die Lamellen des Kollektor reinigen. Wenn der Kollektor des Läufers wieder schön kupferfarben glänzt und der Schmutz und Ablagerungen beseitigt sind, kann auch wieder die elektrische Verbindung durch die Kohlebürsten hergestellt werden. Zudem dürfen auch keine Ablagerungen in den Zwischenräumen der Kollektorlamellen sein.

Dies ist im Grunde die ganze Arbeit zum Elektromotor aufarbeiten.

 

In diesem Video…

  • … erkläre ich dir, wie ein Elektromotor verschmutzen kann
  • … erfährst du welche Werkzeuge und Mittel du zum Elektromotor aufarbeiten brauchst
  • … zeige ich dir wie du schnell und einfach einen Elektromotor aufarbeiten, reinigen & reparieren kannst

 

Schau dir jetzt das Video an!

 

Notizen:

Jens

Jens

Hier auf seinem Blog teilt Jens in Berichten & Videos seine Reise zu Selbstversorgung & Unabhängigkeit.
Jens ist schon seit seiner Kindheit immer viel in der Natur in Wiesen und Wäldern unterwegs gewesen. Immer mit viel Neugierde und dem starken Drang neue Fertigkeiten zu erlernen.Eine Mischung aus Unzufriedenheit, Not macht erfinderisch, Liebe zur Natur, Besinnung auf alte Werte, Neugierde & Wissbegierde veranlasste ihn dazu das Lebensprojekt ‘Selbstversorgerhof’ zu beginnen.
Jens

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.